Der Turmfalke – Falco tinnunculus

Der Turmfalke: Vogel des Jahres 2007

Turmfalken (Falco tinnunculus) sind die in Europa am häufigsten vorkommende Falkenart. Allerdings sind die Bestände der anpassungsfähigen Greifvögel in manchen europäischen Ländern durch die intensiv betriebene Landwirtschaft spürbar zurückgegangen. Außerdem kommen Turmfalken quasi auf allen Kontinenten vor, wobei es zahlreiche Unterarten von ihnen gibt. Der Turmfalke war Vogel des Jahres 2007.

Markanter Rüttelflug

Prägnantes Merkmal des Turmfalken ist das leuchtend-rotbraune Gefieder mit dunklen Flecken am ganzen Körper. Das Männchen unterscheidet sich vom Weibchen durch seinen blaugrauen Kopf mit schwarzem Bart. Turmfalken haben lange spitzauslaufende Flügel und lange Schwanzfedern. Ihre Flügelspannweite beträgt ungefähr 70 cm. Sie sind von schlanker Statur und etwas kleiner als Krähen. Die hübschen Greife brüten an Randgebieten von Wäldern, auf Felsen und Steinbrüchen, ebenso auf hohen Gebäuden in Städten und mitunter sogar auf Strommasten.

Turmfalken ernähren sich überwiegend von Mäusen, Reptilien, Kleinvögel und Maulwürfen, Insekten verschmähen sie aber ebenfalls nicht. Sie benötigen offene Landschaften mit Wiesen und Äckern, um ausreichend Nahrung zu finden. Markant für Turmfalken ist ihr sogenannter Rüttelflug, bei dem sie mit nach unten gerichtetem Kopf und gefächerten Schwanzfedern in der Luft stehen und auf der Stelle zu fliegen scheinen. Auf diese Weise versuchen sie ihre Beute zu erspähen, um sie im plötzlich einsetzenden Sturzflug zu erjagen.

Tagaktive Jäger

Turmfalken sind tagaktive Jäger und bis in die Dämmerung aktiv. Im zeitigen Frühjahr beginnt die Brut, bei der in der Regel 4 bis 6 Eier im Gelege sind. Turmfalken bauen keine eigenen, sondern nutzen alte Nester von Elstern, Krähen und anderen Greifvögel. Ebenso brüten sie in Fels- und Mauernischen. Das Weibchen ist alleine für das Brüten zuständig, währenddessen sie vom Männchen mit Beute versorgt wird. Die Brutzeit beträgt zwischen 21 und 27 Tagen. Bis die jungen Nesthocker flügge werden, dauert es rund 28 bis 32 Tage. Dann können die jungen Turmfalken selbstständig ihre Nahrung erjagen und verlassen das Nest der Eltern.

Literatur:
Kosmos Naturführer für unterwegs
natur-lexikon.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *