Maronen – leckere gesunde Früchte des Waldes

Maronen sind gesund und lecker!

Edelkastanien gehören zur Familie der Buchengewächse. Ihre Früchte werden auch als Esskastanien oder Maronen bezeichnet und zählen zur Gattung der Nüsse. Im Wald und in der Natur werden die Früchte der Esskastanien, die in Mitteleuropa das stattliche Alter von über 500 Jahren erreichen können, durch zahlreiche Tiere verbreitet.

Gärtner im Wald

An dem alljährlich stattfindenden Spektakel sind insbesondere die niedlichen Eichhörnchen beteiligt. Da sie sich Nahrungsvorräte für den Winter anlegen und auch Esskastanien im Waldboden vergraben, jedoch nicht alle wiederfinden, wird so mancher Kastanienbaum auf wundersame Art und Weise zum Leben erweckt. Mäuse, Siebenschläfer, Krähen und Eichelhäher sind ebenfalls fleißige Gärtner im Wald und in der Natur.

Die von Juni bis Juli stark duftenden Blüten sind Anziehungsmagnet für Insekten. Im Oktober sind die Esskastanien endlich reif und dienen zahlreichen Tieren als willkommene Nahrungsquelle. Bei uns Menschen sind sie gleichermaßen als kulinarischer Gaumenschmaus beliebt. Bis ein Kastanienbaum Früchte trägt, vergehen zwischen 25 bis 35 Jahre.

Maronen – gesunde Kraftpakete

Edelkastanien sind fettarme aber sehr kohlenhydratreiche Nussfrüchte mit einem hohen Anteil an wertvollem Eiweiß. Sie sind besonders reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Selen. Ihr Gehalt an zweifach ungesättigten Fettsäuren aus Linol und Linolsäure, macht Maronen zu einem besonders hochwertigen Nahrungsmittel. Edelkastanien enthalten das Provitamin A, auch Beta-Carotin genannt, sowie die Vitamine E und C. Dadurch, dass Edelkastanien sämtliche B-Vitamine und Phosphor enthalten, stärken sie die Nerven. Bei körperlicher und geistiger Erschöpfung können die gesunden Kraftpakete den Körper wieder aufbauen und helfen sogar gegen Blutarmut.

Maronen sind äußerst vielseitig und lassen sich in der Küche zu leckeren Köstlichkeiten verzaubern. Ebenfalls kann man die eigenen Kindheitserinnerungen wieder aufleben lassen und sie einfach über Kreuz eingeritzt bei ca. 180 Grad in den Backofen schieben und kurze Zeit später genießen. Auch Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, können sich Maronen als glutenfreie Leckerei ohne Reue gönnen.

2 Gedanken zu “Maronen – leckere gesunde Früchte des Waldes

  1. Pingback:

  2. Pingback:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *