Nationalpark Hunsrück-Hochwald geht an Pfingsten an den Start

Aussicht vom Erbeskopf, der höchsten Erhebnung in Rheinland-Pfalz

Nationalparkregion lädt zur dreitägigen Eröffnungsfeier ein
Endlich ist es so weit, nach mehr als dreijähriger Vorbereitungszeit geht der Nationalpark Hunsrück-Hochwald am Pfingstwochenende an den Start. Anlässlich des besonderen Ereignisses findet eine dreitägige Eröffnungsfeier statt. Zentraler Ort der Festlichkeiten ist das Hunsrückhaus am Erbeskopf. In einem buntgemischten Veranstaltungsprogramm wird die Nationalparkregion die Eigenarten des Schutzgebietes der Öffentlichkeit vorstellen.

Pfingstsamstag: Offizielle Eröffnung mit symbolischer Grundsteinlegung
Um 10:00 wird der Nationalpark Hunsrück-Hochwald von politischer Seite offiziell eröffnet. Dazu sind Festreden von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks sowie von den beiden Ministerpräsidentinnen Malu Dreyer und Annegret Kamp-Karrenbauer zu erwarten. Desweiteren ist eine Talkrunde mit der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken, sowie weiteren politischen Gästen vorgesehen. Ebenso ist die Präsentation des Nationalpark-Modells mit anschließender symbolischer Grundsteinlegung Teil des Festakts.

HunsrueckhausFreuen dürfen sich die Besucher auf den an Pfingstsamstag und Pfingstsonntag stattfindenden Nationalpark-Markt, auf dem 40 regionale Aussteller die Besonderheiten der Region präsentieren. An kulinarischen Leckereien soll es ebenfalls nicht fehlen!

Wissenswertes über das Edelsteinhandwerk sowie interessante Informationen zu den Themen Naturschutz, Wald, Tiere und Tourismus sind mit von der Partie. Auch lockert eine abwechslungsreiche Bühnenshow die facettenreiche Festveranstaltung unterhaltsam auf. Wer die Eröffnungsfeierlichkeiten aktiv erleben möchte, kann sich im Kletterpark sowie an der Sommerrodelbahn vergnügen.

Die Aufführung des Improvisationstheaters Springmaus, lässt den ereignisreichen Eröffnungstag am Abend ausklingen.

Pfingstsonntag
An Pfingstsonntag sind die Besucher dazu eingeladen, die Festlichkeiten an verschiedenen Orten in der Nationalparkregion zu genießen.

Allenbach feiert 750. Geburtstag an Pfingsten 2015Die Ortsgemeinde Allenbach feiert im Rahmen der Nationalpark-Eröffnung ihren 750. Geburtstag. Auch hier wird den Besuchern ein abwechs- lungsreiches Festprogramm geboten. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls mit regionalen Hunsrück-Spezialitäten gesorgt. Eine Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte und Traktoren gehört ebenso zu den Feierlichkeiten, wie verschiedene Workshops, die Kinder zum Mitmachen einladen.

Auch die Gemeinden Börfink und Wildenburg laden die Nationalpark-Besucher zum geselligen Feiern ein und verwöhnen ihre Gäste mit vielseitigem Festprogramm und so manchem kulinarischem Gaumenschmaus. Wer auf den geschichtsträchtigen Spuren der Kelten wandeln möchte, ist im Keltenpark in Otzenhausen genau an der richtigen Adresse.

Pfingstmontag
Natur auf Natur - Baumpilze und Moos am BaumstammAn Pfingstmontag laden Ranger- und Nationalpark- führer zu ersten Wanderungen im Nationalpark ein. Auf 10 verschiedenen rund drei- stündigen Beobachtungstouren und Themenwanderungen, kann man den Nationalpark Hunsrück-Hochwald erkunden und Interessantes über die Kultur- und Naturschätze erfahren sowie die Schönheit der Natur erleben und auf sich wirken lassen.

Die bunte Eröffnungsfeier des Nationalparks Hunsrück-Hochwald mitzuerleben, ist sicherlich einen Besuch zu Pfingsten wert.

Quelle

Weitere Artikel über den Natioanlpark Hunsrück-Hochwald:
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Naturschutz für die Wildnis von morgen
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Stationen der Entstehungsgeschichte
Was kennzeichnet einen Nationalpark?

Ein Gedanke zu “Nationalpark Hunsrück-Hochwald geht an Pfingsten an den Start

  1. Pingback:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *