Natürlich heilen – Thymian gegen Husten

Thymian - Heilpflanze

In der kalten Jahreszeit haben Viren wieder leichtes Spiel und ehe man sich versieht, hat man sich eine Erkältung eingefangen. Nasskaltes Wetter und trockene Heizungsluft erhöhen das Erkältungsrisiko ungemein. Alle Jahre wieder rüsten die Apotheken nun ihr Sortiment an Grippemittel und Medikamenten gegen Husten und Erkältungskrankheiten mächtig auf. Für Apotheken sowie Pharmaindustrie bedeutet die Erkältungszeit ein lohnendes Milliardengeschäft.

Experten stellen freiverkäuflichen Medikamenten gegen Husten, Schnupfen und Halsweh zumeist kein gutes Zeugnis aus. Das mäßige Abschneiden beruht häufig auf Grund der fragwürdigen Wirkung und ebenfalls wegen zahlreicher Inhaltsstoffe, die die Gesundheit zusätzlich belasten können.

Vorbeugen und Heilen

Dass Erkältungsmittel aus der Apotheke häufig keine Wirkung zeigen und oftmals unliebsame Nebenwirkungen mit sich bringen, ist leider auch meine persönliche Erfahrung. Deswegen halte ich bei Husten sowie Entzündungen der oberen Atemwege einer in der Naturheilkunde sehr geschätzten Heilpflanze die Treue, und das ist der echte Thymian (Thymus vulgaris).

Bei mir hat sich Thymian seit vielen Jahren gegen Husten prima bewährt. Seinem Ruf, bei Husten krampflösend zu wirken, wird Thymian im meinem Fall bestens gerecht.

Bin ich wieder einmal von Husten geplagt, trinke ich mehrfach über den Tag verteilt eine Tasse Thymian-Tee. Aber auch zur Vorbeugung ist Thymian-Tee in der Erkältungszeit bei mir ein beliebtes Mittel zur Stärkung des Immunsystems. Die schleimlösenden und antibakteriellen Eigenschaften können sich positiv auf die Schleimhäute auswirken.

Hat es mich jedoch erwischt, lasse ich meinen Thymian-Tee so lange abkühlen, bis er gerade noch etwas heißer als lauwarm ist und gebe zusätzlich einen Teelöffel Honig sowie nach Belieben Saft einer Bio-Zitrone hinzu. Bei mir darf das ruhig auch etwas mehr sein!

Thymian-Tee zur Stärkung der Abwehr

1 – 2 Teelöffel Bio-Thymian mit kochendem Wasser aufgießen und

abgedeckt 5 – 7 Minuten ziehen lassen.

Über den Tag verteilt mehrfach täglich eine Tasse trinken!

Bei kleinen Kindern und empfindlichen Personen ist es empfehlenswert, den Tee niedrig zu dosieren und nur kurz ziehen zu lassen, da die Wirkung ansonsten zu stark ausfallen und Nebenwirkungen hervorrufen könnte.

Erkältungsbad aus der Natur

Bei Husten gönne ich mir ebenfalls ab und zu ein Thymian-Bad.

Da ich an Erkältungsbäder aus der Apotheke und der Drogerie-Abteilung keine gute Erinnerungen habe und die Beschwerden bei mir früher danach immer schlimmer wurden als vorher, greife ich lieber zum Erkältungsbad aus der Natur. Führt man sich die Testergebnisse von Ökotest zu Gemüte, ist die negative Wirkung nicht verwunderlich.

Anstatt synthetischer Duftstoffe, die die Gesundheit belasten und sogar Allergien auslösen können, gibt es bei mir nur die natürlichen aufsteigenden Dämpfe des Thymians. Diese wirken bei mir prima gegen geschwollene Schleimhäute und den quälenden Hustenreiz.

Ein Gedanke zu “Natürlich heilen – Thymian gegen Husten

  1. Pingback:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *