Trockenheit und mangelnder Regen führen zu verstärkter Waldbrandgefahr!

Der Sommer 2015 läuft derzeit bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen zur Höchstform auf. Die sonnigen Tage bescheren allen „Wasserratten“ schöne Stunden im Schwimmbad oder am Badesee. Allerdings birgt die schöne Seite des Sommers auch ihre Schattenseiten. Landwirte und Winzer sehnen sich dringend Regen herbei, denn sie müssen ihre Felder und ihre Jungreben ständig wässern. ... weiterlesen

1 Kommentar

Igel sind Insektenfresser.

Statt im Garten zur chemischen Keule zu greifen, um Schädlinge im Zaum zu halten, hat die Natur so manchen nachhaltigen Trumpf parat. Natürliche Pflanzenschutzmittel sind nicht nur umweltfreundlich, sondern ebenfalls äußerst wirkungsvoll. Zudem geht in einem Naturgarten, mit Versteckmöglichkeiten und anderen Habitaten für Tiere und Nützlinge, vieles fast von ganz alleine. ... weiterlesen

3 Kommentare

Ökolandbau fördert Artenvielfalt

Wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten

Immer mehr Menschen üben Kritik an der in Deutschland vorherrschend betriebenen industriellen Agrarwirtschaft, die größtenteils mit Massentierhaltung einhergeht und bei der durch das ungebremste Ausbringen von Pestiziden die Ackerflächen kontinuierlich vergiftet werden. Demnach erfreuen sich Erzeugnisse aus biologischem Landbau wachsender Beliebtheit. ... weiterlesen

1 Kommentar

Der Fingerhut ist in allen Teilen stark giftig!

Der Fingerhut - Digitalis purpurea - ist in ganz Europa sowie in Nordafrika und Asien verbreitet. Er gedeiht auf leicht säuerlichen Böden und bevorzugt halbschattige Waldlichtungen, Waldränder, Abhänge und Moorlandschaften als Standort. Mit seinen auffallenden Blütentrauben ist der Fingerhut Anziehungsmagnet für Hummeln, die die 3 - 5 cm großen, nach unten hängenden glockigen Blütenkelche, emsig bestäuben. ... weiterlesen

1 Kommentar

Libelle am Biotop

Libellen sind nicht nur herausragende Flugkünstler, sie können mit vielen weiteren erstaunlichen Besonderheiten aufwarten. Die erfolgreichen Insektenjäger können, entgegen dem weitverbreitendem Glauben, nicht stechen. Libellen haben sechs Beine. Ihre großartige Anpassungsfähigkeit ermöglicht ihnen eine fast weitweite Verbreitung. Libellen sind unter den Insekten faszinierende Juwele, denn sie schillern in sämtlichen Regenbogenfarben. ... weiterlesen

3 Kommentare

Ausbringen von Pestiziden in der Agrarwirtschaft
FOTO: Dieter Schütz / pixelio.de

Der rheinlandpfälzische Pflanzenschutzdienst wurde aktuell von Umweltministerin Höfken angewiesen, keine Genehmigungen mehr für den Einsatz des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat auf öffentlichen Flächen zu erteilen. „Die Hinweise auf eine gesundheitsschädliche Wirkung von Glyphosat verdichten sich, deshalb wollen wir den Einsatz des Mittels auf Landesebene so weit wie möglich einschränken“, erklärte Höfken am Mittwoch in Mainz. ... weiterlesen

4 Kommentare

Der Feldhamster ist akut vom Aussterben bedroht.
FOTO: © iStockphoto / GlobalP

Der Feldhamster gehört zur Familie der Nagetiere und wurde früher als Plage angesehen, da er so zahlreich vorkam. Früher wurden sogar Kopfprämien ausgesetzt, um die Bestände zu reduzieren. Kaum zu glauben, aber auch Kinder wurden an der Hetzjagd auf die hübschen Feldbewohner mit eingebunden. Vor dem Einsatz an Gift schreckte man ebenfalls nicht zurück, um den Eichhörnchen-großen Nager zu bekämpfen. ... weiterlesen

2 Kommentare

Kamille und Klatschmohn

Gänzlicher Verzicht auf benzinbetriebene Gartengeräte bzw. deren Gebrauch auf ein Minimum zu beschränken, hat äußerst positive Auswirkungen auf die Ökobilanz. Benzin-Rasenmäher, benzinbetriebene Vertikutierer und Heckenscheren etc. belasten nicht nur Klima und Umwelt, sondern können zusätzlich die Gesundheit von Anwendern und Anwohnern empfindlich schädigen. ... weiterlesen

2 Kommentare

schlafendes Baby
FOTO: Andrea Gomoll - GomollDesign / pixelio.de

Baumaterialien sind häufig mit Schadstoffen belastet
Verständlicherweise verspüren viele werdende Eltern den eingehenden Wunsch, das zukünftige Kinderzimmer neu, hübsch und freundlich zu gestalten. Liebevoll beschäftigt man sich mit den Details, bevor der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Doch bevor mit der eigentlichen Einrichtung begonnen werden kann, steht zunächst häufig eine umfassende Renovierung> an. ... weiterlesen

3 Kommentare

Hummel in schwarz-gelb gestreiftem Pelz

Hummeln sind hübsche Brummer im gestreiften Pelz und bedeutungsvolle Blütenbestäuber. Wenn die ersten Frühlingsblüher die Natur im bunten Kleid erscheinen lassen, sind die fleißigen Nützlinge auch schon unterwegs und besuchen bereits ab einer Temperatur von 6 Grad munter Krokusse & Co.. Auf Wiesen, Feldern, in Wäldern wie auch in unseren Gärten, fliegen Hummeln rund 450 Blüten täglich an, was rund dreimal so viel ist, wie Honigbienen. ... weiterlesen

Der Turmfalke: Vogel des Jahres 2007

Turmfalken (Falco tinnunculus) sind die in Europa am häufigsten vorkommende Falkenart. Allerdings sind die Bestände der anpassungsfähigen Greifvögel in manchen europäischen Ländern durch die intensiv betriebene Landwirtschaft spürbar zurückgegangen. Außerdem kommen Turmfalken quasi auf allen Kontinenten vor, wobei es zahlreiche Unterarten von ihnen gibt. Der Turmfalke war Vogel des Jahres 2007. ... weiterlesen

2 Kommentare

Storchenjungen im Nest

Bornheim. Dieses Wochenende werden in Rheinland-Pfalz 25 Jungstörche mit Satelliten-Sendern ausgestattet. Mit diesem bisher erstmaligen und möglicherweise einmaligen Projekt, möchte die Aktion PfalzStorch e.V. in Bornheim, in Zusammenarbeit mit der >Vogelwarte Radolfzell, die Flugrouten der Störche erforschen und mehr über ihre gefährliche Reise in die Winterquartiere in Erfahrung bringen. Denn von den am Ende des Sommers gen Süden startenden rheinland-pfälzischen Störchen, kehrt durchschnittlich nur etwa ein Drittel im nächsten Frühjahr zurück. ... weiterlesen

6 Kommentare

Siebenpunkt-Marienkäfer

Nützlinge einladen

Sogenannte Pflanzenschutzmittel wie Herbizide, Fungizide und Pestizide kommen auch bei Hobbygärtnern häufig zur Verwendung. Doch anstatt dem Bann verharmlosender Werbeversprechen der Hersteller von Roundup und weiteren umweltschädigenden Herbiziden zu verfallen und schwerwiegende Risiken für die eigene Gesundheit, und womöglich auch die der Mitmenschen unbedarft in Kauf zu nehmen, wird das Unkraut im naturnahen Garten von Hand gejätet. ... weiterlesen

1 Kommentar

Die Kuckucks-Lichtnelke ist in der Natur immer seltener anzufinden.

Am 13. Juni 2015 laden GEO und der BUND wieder zum GEO-Tag der Artenvielfalt ein. Bereits zum 17. Mal sind Umwelt- und Naturfreunde in Europa aufgerufen, die Natur in einem selbst gewählten Terrain zu erkunden und innerhalb 24 Stunden möglichst viele Tier- und Pflanzenarten zu entdecken und zu dokumentieren. Suchen kann man überall im Freien, beispielsweise in Parks, am Flussufer oder im eigenen Garten. ... weiterlesen

2 Kommentare

Taubenschwänzchen im Schwirrflug am Sommerflieder

Schmetterlinge zählen wohl zu den beliebtesten Insektenarten in der Bevölkerung. Ihnen in der Natur beim Umherflattern und Nektar tanken auf Blüten zuzusehen, ist ein wohltuender Anblick und bereitet Freude, denn mit ihrer Leichtigkeit und Farbenpracht, verzaubern sie unsere Sinne. Schmetterlinge gibt es in großer Vielfalt in unzähligen Farben und Formen sowie in unterschiedlichen Arten. In Deutschland sind rund 3.700 Schmetterlingsarten anzufinden. ... weiterlesen

5 Kommentare

Häufig sind Gartenschläuche mit Schadstoffen belastet.

Es will gut überlegt sein, welchen Schlauch man zur Bewässerung im Garten benutzt. Das wird durch die aktuelle Untersuchung von ÖKO-TEST verdeutlicht, denn sie bringt Unerfreuliches zutage. Viele der 15 untersuchten Gartenschläuche sind stark mit Schadstoffen belastet und wurden demzufolge mit mangelhaft und ungenügend bewertet.

Die ausgewählten Exemplare sind mehrheitlich aus PVC (Polyvinylchlorid) beschaffen, das bereits seit Jahrzehnten in öffentlicher Kritik steht. ... weiterlesen

9 Kommentare

total verzweifelt
FOTO: D. Braun / pixelio.de

Und plötzlich ist alles anders
Die möglichen Auswirkungen einer Duftstoffallergie sowie von Multipler Chemikalien Sensitivität, werden häufig unterschätzt. Insbesondere das Krankheitsbild der Duftstoffallergie hört sich für gesunde Menschen im ersten Moment relativ harmlos an. Allergien und Unverträglichkeiten haben doch Viele, werden manche denken. Doch kaum jemand weiß, eine Duftstoffallergie gilt in der Medizin als unheilbar. ... weiterlesen

6 Kommentare

Hummel flieg!

Nachhaltigkeit im Garten begünstigt die biologische Vielfalt
Natürliches und nachhaltiges Gärtnern erfreut sich wachsender Beliebtheit, was als äußerst lobenswert anzusehen ist. Denn mit einem Naturgarten schafft man ein ökologisches Gleichgewicht und leistet aktiven Umwelt- und Naturschutz im eigenen Umfeld. Im Biogarten sind chemische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger genauso verpönt wie andere umweltbelastende Einflüsse. ... weiterlesen

1 Kommentar

Aussicht vom Erbeskopf, der höchsten Erhebnung in Rheinland-Pfalz

Nationalparkregion lädt zur dreitägigen Eröffnungsfeier ein
Endlich ist es so weit, nach mehr als dreijähriger Vorbereitungszeit geht der Nationalpark Hunsrück-Hochwald am Pfingstwochenende an den Start. Anlässlich des besonderen Ereignisses findet eine dreitägige Eröffnungsfeier statt. Zentraler Ort der Festlichkeiten ist das Hunsrückhaus am Erbeskopf. In einem buntgemischten Veranstaltungsprogramm wird die Nationalparkregion die Eigenarten des Schutzgebietes der Öffentlichkeit vorstellen. ... weiterlesen