Sommer 2015: Achtung Waldbrandgefahr!

Trockenheit und mangelnder Regen führen zu verstärkter Waldbrandgefahr!

Der Sommer 2015 läuft derzeit bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen zur Höchstform auf. Die sonnigen Tage bescheren allen „Wasserratten“ schöne Stunden im Schwimmbad oder am Badesee. Allerdings birgt die schöne Seite des Sommers auch ihre Schattenseiten. Landwirte und Winzer sehnen sich dringend Regen herbei, denn sie müssen ihre Felder und ihre Jungreben ständig wässern.

Gefahr durch Hitze und Trockenheit

Ebenso verschärft die Hitze, in Verbundenheit mit der anhaltenden Trockenheit und fehlenden Niederschlägen, die Waldbrandgefahr in Deutschland ungemein. Leichtsinniges Verhalten im Wald kann verheerende Folgen haben. Demnach sind Wanderer und Spaziergänger von Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände - AGDW dringend dazu angehalten, sich an das Rauchverbot zu halten, ebenfalls ist offenes Feuer zu unterlassen. Beim Grillen im Freien sollte mindestens ein Sicherheitsabstand von 100 m zum Waldrand eingehalten werden.

Nach Gewitter keine Entwarnung

Selbst kräftige Gewitter entschärfen die kritische Lage insgesamt nicht, da kurzer heftiger Regen häufig nicht in den Boden einsickert, sondern bevor er das Grundwasser erreicht, ist das Wasser auch schon wieder verdunstet. Dem Wald fehlt hingegen ausgiebiger und flächendeckender Landregen, um das Wasserreservoir im Boden ausreichend aufzufüllen. Doch dieser ist auch in nächster Zeit nicht in Sicht, weswegen von einer länger andauernden Waldbrandgefahr auszugehen ist. Vielfach ungeachtet, in vielen Bundesländern herrscht das ganze Jahr über Rauchverbot im Wald, und zwar in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen.


Waldbrandgefahr durch Müll im Wald

Darüber hinaus ist es immens wichtig, keinen Müll im Wald zu entsorgen, insbesondere keine Glasflaschen und Plastikfolien, denn diese wirken wie ein Brennglas und können einen Waldbrand entfachen. Abgesehen davon, dass Abfall im Wald generell nichts suchen hat, verschärft Müll die Waldbrandgefahr immens!

Literatur:
SWR Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: Waldbrandschutz

Weitere Artikel zum Thema:

Der Wald : Schützenswerter Lebensraum – Ort der Entspannung und Freude zugleich
Artenreichtum durch Waldschutz
Brennstoff Holz – Ökobilanz in der Schieflage

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *