Schlagwort-Archive: Wildblumen

5 Kommentare

Wildbienen und Honigbienen lieben Lavendel!

Dank seiner günstigen geographischen Lage zählt Rheinhessen zu den wärmsten Landstrichen Deutschlands. Das milde und trockene Klima zwischen Bingen, Mainz, Alzey und Worms, begünstigt den Obst- und Weinbau in der rheinland-pfälzischen Region. Die klimatischen Bedingungen bieten an sich ideale Lebensbedingungen für Wildbienen und weitere blütenbesuchende und wärmeliebende Insekten. ... weiterlesen

7 Kommentare

Admiral ist ein Tagfalter

Einen insektenfreundlichen Garten anzulegen, ist aus ökologischer Sicht besonders wertvoll und für jeden Gartenfreund empfehlenswert. Denn eine abwechslungsreiche Blütenpracht erfreut nicht nur die Augen des Betrachters, sondern ist anziehend für eine Vielzahl von Insekten und lockt auch Schmetterlinge an.

Es erfüllt das Herz jeden Naturfreunds mit großer Freude, wenn Tiere einen Abstecher in den Garten einlegen. ... weiterlesen

8 Kommentare

Lavendel zieht Schmetterlinge an

Nachhaltiges Gärtnern lässt sich mit vielen kleinen Maßnahmen verwirklichen und es ist nie zu spät um damit anzufangen! Auch ist es keinesfalls erforderlich den Garten von heute auf morgen radikal umzukrempeln. Dies könnte leicht in Überforderung ausarten und einem die Freude und Motivation rauben das angestrebte Unterfangen anzugehen. Es sei denn es handelt sich um eine Neuanlage. Besser geschieht die gewünschte Umgestaltung peu à peu. Denn wie das altbewährte Sprichwort schon sagt: „Gut Ding braucht Weile“! Hat man sein Ziel vor Augen, dann kann es mit der schrittweisen Umgestaltung zum Naturgarten auch schon losgehen.

Auswahl der Gartenerde

Es mag möglicherweise banal erscheinen, aber die Auswahl der Pflanzenerde nimmt entscheidenden Einfluss auf die Umweltfreundlichkeit des Gärtnerns. ... weiterlesen

Albino-Klatschmohn: Wildblumen

Mich in der Natur aufzuhalten ist mir eine große Freude. Immer wieder hält sie Schönes bereit, über das ich mich freuen kann. So auch an einem zurückligenden Samstag, an dem ich zum Klatschmohnfeld gefahren bin, das ich damals entdeckte.

Leider hatte sich die Sonne fast völlig verabschiedet, als ich dort ankam. Dementsprechend war recht wenig an Insekten los. Das fand ich ziemlich schade, denn eigentlich habe ich mich hauptsächlich wegen ihnen aufgerappelt, um ein paar schöne Fotos von brummenden und summenden Naturschönheiten zu erhaschen. Ein paar wenige sind mir erfreulicherweise auch geglückt. Doch für mein Empfinden sind in den letzten Jahren immer weniger Insekten unterwegs. Wie es scheint, ist nicht “nur” das weltweite beklagte Bienensterben in vollem Gange, sondern es macht sich allgemein ein Rückzugkurs der Insektenschar bemerkbar.
... weiterlesen