Was kennzeichnet einen Nationalpark?

alter Laubbaum

Vom Menschen unbeeinflusste Natur hat heutzutage Seltenheitswert und ist auf der Erde kaum noch anzufinden. Permanentes Streben nach Wirtschaftswachstum und die Wahrung von weiteren menschlichen Interessen führen kontinuierlich zur globalen Übernutzung von Umwelt und Natur. Die Folgen unseres Handelns werden auch zukünftige Generationen in ungeahntem Ausmaß zu tragen haben.

Durch Ausweisung neuer Siedlungs- und Verkehrsflächen verschwinden täglich in Deutschland durchschnittlich 73 Hektar an unschätzbar wertvollem Lebensraum, was einer ungefähren Fläche von 104 Fußballfeldern entspricht.

Die Bundesregierung hat sich in ihrer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zum Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch bis zum Jahr 2020 auf höchstens 30 Hektar zu reduzieren.

Der Natur freien Lauf lassen!

Dementsprechend gewinnen Nationalparks an wachsender Bedeutung. Laut dem Bundesamt für Naturschutz ist ein Nationalpark ein großflächiges, überwiegend zusammenhängendes Schutzgebiet mit besonderen Eigenarten, in dem größtenteils die Voraussetzungen eines Naturschutzgebietes erfüllt sind. Ebenso befindet sich das Gebiet in einem überwiegend vom Menschen nicht oder wenig beeinflussten Zustand oder ist dazu geeignet, sich in einen Zustand zu entwickeln oder entwickelt zu werden, in dem die Vorgänge der Natur möglichst ungestört ablaufen können.

Ebenfalls sind in einem Nationalpark die land-, forst-, wasserwirtschaftliche Nutzung sowie die Jagd oder Fischerei weitgehend ausgeschlossen oder allenfalls nur unter Einhaltung strikter Vorgaben der Naturschutzbehörden möglich.

In einem Nationalpark darf die Natur wieder Natur sein und wird vor ungewollten und umweltschädlichen Einflüssen des Menschen geschützt. Ziel von Nationalparks ist beispielsweise die Umgestaltung von Nutzwäldern in naturnahe und wilde Wälder, die sich möglichst unbeeinflusst vom Menschen frei entwickeln können, statt wirtschaftsorientierter Wirtschaftswälder, in denen aufgeräumte Natur vorherrscht. Gleichzeitig bieten Nationalparks der Bevölkerung einen wertvollen Ort zur Erholung sowie der Wissenschaft einzigartige Möglichkeiten, die Abläufe in der Natur in diesen seltenen Territorien zu erforschen.

Ein Nationalpark ist ein Schutzgebiet mit dem Ziel, der Natur wieder freien Lauf zu lassen!

Literatur:
Bundesamt für Naturschutz: Nationalparke

Weitere Artikel zum Thema:
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Stationen der Entstehungsgeschichte
Europäische Wildkatze: seltene Wald-Schönheit kehrt zurück
Artenreichtum durch Waldschutz

2 Gedanken zu “Was kennzeichnet einen Nationalpark?

  1. Pingback:

  2. Pingback:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *